Johannes Paul II. ist in Krakau allgegenwärtig

Von 1964 bis zu seiner Papstwahl 1978 war er Bischof des Erzbistums Krakau. Papst Franziskus bezeichnete ihn in einer Botschaft zum diözesanen Weltjugendtag 2014 als den „große[n] Patron der Weltjugendtage […], deren Initiator und geistlicher Motor er war.” Sein Gedenktag ist der 22. Oktober, der Tag seiner Inthronisation im Jahre 1978. In Krakau werden Stadtführungen „Auf den Spuren von Johannes Paul II.“ angeboten zu Gebäuden, Plätzen und Orten, die seinem Leben und geistlichen Dienst nahe stehen, wo er lernte, arbeitete, betete und predigte.