Weihbischof Dieser startet mit Adenauer Gruppe zum Weltjugendtag

Er ist Weihbischof, doch er kommt als einfacher Pilger: Der Trierer Weihbischof Dr. Helmut Dieser ist am 15. August mit einer Gruppe junger Leute aus der Pfarreiengemeinschaft Adenau, Dümpelfeld und Kaltenborn zum Weltjugendtag nach Madrid aufgebrochen.

Weihbischof Dr. Dieser (in der Tür stehend) hat sich am 15. August mit einer Gruppe junger Leute auf den Weg nach Madrid gemacht. 14 Leute gehören zur Adenauer Gruppe, weitere 16 werden noch in Altenahr und Ahrweiler in den Bus zusteigen. Für den Weihbischof, der vor seiner Bischofsweihe im Juni diesen Jahres Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft war, ist es Ehrensache, trotz des neuen Amtes als Betreuer mitzufahren: „Das war schon lange so geplant, also habe ich gesagt: Ich fahre mit euch"! Er ist als normaler Pilger unterwegs, bepackt mit Rucksack und Isomatte wie auch die Jugendlichen. Nun freut er sich auf die Tage in Spanien: „Der Weltjugendtag bietet die Chance, über den Glauben zu reden, ohne dass es eine Ausnahmesituation ist, sondern es ist etwas ganz normales. Der Glaube ist das, was uns zusammen führt", betont der Weihbischof. Diese „tolle Erfahrung“ wünsche er allen Teilnehmenden.Insgesamt 800 jungen Leute aus den Bistümern Trier, Langres, Luxemburg, Lüttich und Metz nehmen als „Euregio-Gruppe" am Weltjugendtag vom 16. bis 21. August in Madrid teil. Die Trierer Gruppe wird von Bischof Dr. Stephan Ackermann und Weihbischof Jörg Michael Peters begleitet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen