panama camino real

Der Camino Real - der königliche Weg – war ursprünglich ein gepflasterter Handelsweg der Spanier in der Kolonialzeit von Panama City am Pazifik bis nach Portobelo an der Karibikküste. Er war zu seiner Zeit die bedeutendste Handelsstraße und Vorgänger des Panamakanals.

Nachdem er lange Zeit sich selbst und dem Regenwald überlassen war, wird er seit ca. 10 Jahre nach und nach der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Unser Guide Christian Strassnig hat im Rahmen eines Forschungsprojektes den größten Teil des originalen Verlaufs wiederentdeckt und mit Unterstützung von Bauern aus der Region Teile des Weges vom Urwald befreit.

Von ihm werden wir nicht nur Geschichten von Francis Drake und anderen Piraten hören, sondern auch eine abwechslungsreiche Flora und Fauna im Chagres Nationalpark gezeigt bekommen.

Wir starten die Tour am Alujuesee, dort geht es im Einbaum weiter zu dem kleinen am See gelegenen Dorf Quebrada Ancha. Hier werden wir mit den Dorfbewohnern ins Gespräch kommen, viel über ihre Lebensweise und ihre Kultur und auch mehr über das Forschungsprojekt und die Erhaltung des Kulturerbes und des Nationalparks (vor kurzem hat das Dorf auch eine Initiative zum Schutz des Jaguars begonnen) erfahren. Wir werden den Alltag der Menschen dort teilen, können bei der Landwirtschaft und beim Fischfang mitmachen und so die Natur und Geschichte der Menschen kennenlernen.

In dem Dorf werden wir in Zelten übernachten und von dort auch einen gut erhaltenen Abschnitt des Camino Real wandern

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen