panama unser reiseangebotWenn ihr Panama hört, denkt ihr als erstes an das Kinderbuch von Janosch „Oh, wie schön ist Panama“, den Panamakanal oder vielleicht auch an die schicken Panama Hüte. Doch das Land hat noch viel mehr zu bieten: Panama ist ein rundherum tolles Land  - egal ob ihr auf Stadt, Strand oder Dschungel steht!

Und hier findet der nächste Weltjugendtag statt! Papst Franziskus hat auf dem Weltjugendtag in Krakau zum WJT nach Panama eingeladen und wir folgen dieser Einladung.


Euregio goes Panama

Das Bistum Trier und das Erzbistum Luxemburg bieten gemeinsam eine Fahrt an. Mit uns könnt ihr

+ Kirche jung und dynamisch erleben,

+ Glauben entdecken, vertiefen und teilen,

+ intensiv diskutieren,

+ Leute aus allen Teilen der Erde kennenlernen und

+ mit Musik, Tanz und Theater aus aller Welt gemeinsam feiern.

Begleitet wird die Fahrt von Weihbischof Jörg Michael Peters.


Das Programm

(Änderungen sind möglich)

13. Januar 2019

7.50 h Abflug ab Frankfurt

17.05h Ankunft in Panama City

14.-20. Januar 2019 Tage der Begegnung in der Diözese Colon - Guna Yala in Panama
21. Januar 2019                                                          Wanderung auf dem Camino Real im Regenwald mit Christian Strassnig, dem Forscher und Wiederentdecker des Camino Real
22.-27. Januar 2019 Weltjugendtag im Erzbistum Panama u.a. mit Katechesen mit deutschsprachigen Bischöfen, Gottesdiensten, jeder Menge kultureller Angebote im Rahmen des Jugendfestivals sowie den Großveranstaltungen mit Papst Franziskus, dem „Papst-Willkommen“, dem Kreuzweg, der Vigil und der Abschlussmesse
27. Januar 2019 18.35 h Rückflug ab Panama City mit Iberia Airlines über Madrid
28. Januar 2019 18.40 h Ankunft in Frankfurt

 

Kosten

1090 € (inkl. Bistumsmittel des Kirchlichen Jugendplans und KJP-Mittel des Bundes)

ENTHALTENE LEISTUNGEN

  •  Flug inkl. Steuern und Gebühren mit Iberia ab Frankfurt über Madrid nach Panama City und zurück
  • Transfers vor Ort
  • Unterbringung in Zelten/Verpflegung/Guide während der Wanderung auf dem Camino Real
  • Unterbringung/Verpflegung/Programm der Gastdiözese Colón - Guna Yala während den Tagen der Begegnung
  • Weltjugendtags-Pilgerpaket A1 (Unterkunft vom 21. bis 27.01., Weltjugendtags-Vollverpflegung vom 21. bis 27.01., Versicherungen, Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in der Weltjugendtagszone, Eintritte zu allen Veranstaltungen des WJTs, Pilgerrucksack) und Solidaritätsbeitrag
    Wir sind in einfachen Mehrbettunterkünften wie Schulen, Turnhallen, Pfarrzentren oder Privathäusern in Panama City und Umland (Erzbistum Panama) untergebracht. Wo genau das sein wird, erfahrt ihr kurz vor der Abreise.

Schlafsack, Kissen und Isomatte (o.ä.) müssen mitgebracht werden!

  •  Pilgerpaket mit Pilger(lieder)heft, Hut und T-Shirt
  • Auslandsreisekrankenversicherung

IM REISEPREIS NICHT ENTHALTEN SIND

  • An- bzw. Abreise vom/zum Flughafen Frankfurt
  • Verpflegung während der An- und Abreise
  • Reiserücktrittskostenversicherung


Wer kann teilnehmen?

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 35 Jahren.

Minderjährige benötigen eine Einverständniserklärung der Personensorgeberechtigen/Eltern und werden mit einer erwachsenen aufsichtspflichtigen FRAT-/Gruppenleitung unterwegs sein.

Eine gute Vorbereitung aller Teilnehmenden ist uns sehr wichtig. Deshalb ist die Teilnahme an den Vorbereitungstreffen Voraussetzung für die Mitreise. Bitte haltet euch folgende Termine frei:

  • 21.-23. September 2018: 1. Vorbereitungstreffen in Kyllburg
  • 14.-16. Dezember 2018: 2. Vorbereitungstreffen in Trier mit Aussendungsgottesdienst

 

Unterwegs in einer Fraternité (FRAT)

Ihr werdet mit ungefähr 10 Teilnehmenden in einer FRAT/Gruppe in Panama unterwegs sein. Jede FRAT/Gruppe hat eine konkrete Ansprechperson (= FRAT-/Gruppenleitung), die alle Informationen an euch weiter gibt und sich mit euch auf den Weg macht, an dem Abenteuer Weltjugendtag (zusammen) zu wachsen. Von euch erwarten wir die Bereitschaft, euch auf andere Teilnehmende in der Gruppe einzulassen.


FRAT-Leitungen

… können Gruppenleitungen oder von uns beauftragte Personen übernehmen.

Sollten sich aus den Reihen der Anmeldungen mehr Gruppenleitungen als nötig ergeben, treffen wir eine Auswahl der FRAT-Leitungen. Dabei achten wir auf Gruppengröße, regionale Herkunft und eine angemessene Verteilung von Männern/Frauen und Haupt-/Ehrenamtlichen.

Ehrenamtliche FRAT-Leitungen zahlen einen reduzierten Reisepreis in Höhe von 600 €.


Wie meldet ihr euch an?

Jede/r füllt dieses Anmeldeformular aus.

Wenn ihr als Gruppe unterwegs sein wollt, überlegt euch einen einheitlichen Namen, den ihr (jede/r) im Feld „Gruppe“ angebt. Die Gruppe hat die Möglichkeit eine Person für die Gruppenleitung zu benennen. Diese muss mindestens 18 Jahre und kann über 35 Jahre alt sein.


Anmeldeschluss: 08.08.2018

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, daher empfehlen wir eine schnelle Anmeldung. Die Teilnehmerplätze werden in der Reihenfolge des Anmeldeeingangs registriert.

Ihr erhaltet eine Anmeldebestätigung mit einer Rechnung über eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises und weiteren Zahlungs- und Stornobedingungen. Erst nach Eingang der Anzahlung wird eure Anmeldung verbindlich.


Schule?!

Der Weltjugendtag in Panama findet leider außerhalb der Schulferien statt. Eine Schulbefreiung kann beantragt werden.


Reiseveranstalter

im Sinne des Gesetzes § 651 a ff. BGB ist das Bistum Trier.


Wichtige Hinweise

Für die Einreise nach Panama wird ein Reisepass benötigt, der über das Reiseende hinaus noch 3 Monate gültig sein muss.

Für Panama wird ein erhöhter Impfschutz empfohlen, vorgeschrieben ist derzeit jedoch keine Impfung für Einreisende aus Europa. Wir empfehlen dies etwa 6 Wochen vor Abreise noch einmal zu überprüfen. Jeder ist für seinen Impfschutz selbst verantwortlich und muss die dafür anfallenden Kosten selbst tragen!

Und manchmal kommt es anders als man denkt. Deshalb empfehlen wir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung


INFORMATION & KONTAKT

Bischöfliches Generalvikariat | Abteilung Jugend

Mustorstraße 2 | 54290 Trier

Telefon +49 (0)651 7105-122

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Archevêché de Luxembourg | Service de la Pastorale

Postadress: B.P. 419 | L-2014 Luxembourg

GSM: +352-(0)691 53 01 91

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

panama tage der begegnungDie Tage der Begegnung werden wir in der Diözese Colón - Guna Yala verbringen. Freut euch auf eine interkulturelle, bunte Region mit karibischen Stränden und einer traumhaften Natur!

Im 19. Jahrhundert kamen viele Arbeiter von den englischsprachigen Karibikinseln (überwiegend aus Jamaika) als auch afrikanische Sklaven nach Panama, vor allem aber nach Colón. Geprägt durch diese kulturelle Vielfalt, sind bis heute verschiedene Traditionen und Religionen größtenteils erhalten geblieben. Zu der Diözese Colón - Guna Yala gehören auch die, in der Karibik liegenden, San Blas Inseln. Hier lebt das Indigene Volk der »Kunas«.

Die Provinz Colón liegt in der Karibik am Eingang des Panamakanals und ist somit die wichtigste Handelsstraße des Landes. Mit ca. 240.000 Einwohnern gehört die Provinz Colón zur zweitgrößten des mittelamerikanischen Landes Panama. Die Stadt ist in weniger als einer Stunde von Panama-City erreichbar und hat durch die Autobahn eine gute Anbindung zur Hauptstadt.

Die Arbeitslosigkeit und somit die Armut in Colón ist hoch. Dies steht im starken Kontrast zu der Freihandelszone »Zona libre de Colon« (die zweitgrößte Freihandelszone der Welt) mit hunderten Geschäften, in denen man zollfrei einkaufen kann.

Das Programm (Änderungen sind möglich)

Montag, 14. Januar        Empfang der Pilger in den Pfarreien/ Messe/Ankunft bei den Gastfamilien und Abendessen

Dienstag, 15. Januar       Einblick in die Lebenswelt der Diözese Colón - Guna Yala/ Katechese/ offizielle Begrüßung beim Abendessen

Mittwoch, 16. Januar     Pilgern zu Wallfahrtsorten/ kultureller Abend

Donnerstag, 17. Januar Gottesdienst/ Tag des sozialen Engagements Begegnung mit Armut und  den »Werken der Barmherzigkeit«

Freitag, 18. Januar          Tag des Jugendfestivals mit Katechese, sportlichen Aktivitäten und einem großen Stadtfest

Samstag, 19. Januar       kultureller Festumzug mit kulturellen Darbietungen/ Abschlussmesse mit Bischof Manuel Ochogavia Barahona OSA aus der Diözese Colón - Guna Yala

Sonntag, 20. Januar        Aussendungsmesse (Eucharistie) in den jeweiligen Gemeinden

 

Jede/r füllt ein Anmeldeformular aus. Wenn ihr als Gruppe unterwegs sein wollt, überlegt euch einen einheitlichen Namen, den ihr (jede/r) im Feld „Gruppe“ angebt. Die Gruppe hat die Möglichkeit eine Person für die Gruppenleitung zu benennen. Diese muss mindestens 18 Jahre und kann über 35 Jahre alt sein.

Anmeldeschluss: 08.08.2018

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, daher empfehlen wir eine schnelle Anmeldung. Die Teilnehmerplätze werden in der Reihenfolge des Anmeldeeingangs registriert.

Ihr erhaltet eine Anmeldebestätigung mit einer Rechnung über eine Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises und weiteren Zahlungs- und Stornobedingungen. Erst nach Eingang der Anzahlung wird eure Anmeldung verbindlich.

 

Hier findet ihr das Anmeldeformular.

 

 

panama camino real

Der Camino Real - der königliche Weg – war ursprünglich ein gepflasterter Handelsweg der Spanier in der Kolonialzeit von Panama City am Pazifik bis nach Portobelo an der Karibikküste. Er war zu seiner Zeit die bedeutendste Handelsstraße und Vorgänger des Panamakanals.

Nachdem er lange Zeit sich selbst und dem Regenwald überlassen war, wird er seit ca. 10 Jahre nach und nach der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Unser Guide Christian Strassnig hat im Rahmen eines Forschungsprojektes den größten Teil des originalen Verlaufs wiederentdeckt und mit Unterstützung von Bauern aus der Region Teile des Weges vom Urwald befreit.

Von ihm werden wir nicht nur Geschichten von Francis Drake und anderen Piraten hören, sondern auch eine abwechslungsreiche Flora und Fauna im Chagres Nationalpark gezeigt bekommen.

Wir starten die Tour am Alujuesee, dort geht es im Einbaum weiter zu dem kleinen am See gelegenen Dorf Quebrada Ancha. Hier werden wir mit den Dorfbewohnern ins Gespräch kommen, viel über ihre Lebensweise und ihre Kultur und auch mehr über das Forschungsprojekt und die Erhaltung des Kulturerbes und des Nationalparks (vor kurzem hat das Dorf auch eine Initiative zum Schutz des Jaguars begonnen) erfahren. Wir werden den Alltag der Menschen dort teilen, können bei der Landwirtschaft und beim Fischfang mitmachen und so die Natur und Geschichte der Menschen kennenlernen.

In dem Dorf werden wir in Zelten übernachten und von dort auch einen gut erhaltenen Abschnitt des Camino Real wandern

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen