Für Notfälle gibt es einen 24-Stunden-Ansprechpartner des diözesanen WJT-Orgateams während der gesamten Reise. Außerdem gibt es Notfallpässe für alle Teilnehmenden. (FRAT-)Gruppenleitungen werden im Vorfeld geschult. Wenn erforderlich, unterstützen wir Euch bei Arztbesuchen, Krankenhausaufenthalten und der Besorgung von Medikamenten.